Sextreffen im private Bereich

Private Sexkontakte werden vor allem dann zu einem ganz besonderen Erlebnis, wenn ausreichend Zeit vorhanden ist und kein Zeitdruck besteht. Damit das sexuelle Date in keiner Katastrophe endet oder gar zur Gefahr wird, sollten folgende Tipps beachtet werden.

Sexkontakte – hilfreiche Tipps

Das erste Sextreffen sollt in jedem Fall an einem neutralen Ort stattfinden. Selbst dann, wenn bereits etliche Telefonate oder Videochats erfolgten, kann das Date in Realität komplett anders aussehen. Aus diesem Grund ist die eigene Adresse vorerst tabu. Rückzugsmöglichkeiten sind bei einem Treffpunkt wichtig, um das gegenüber zuerst in Ruhe betrachten zu können, bevor man zusammen im Bett landet. Des Weiteren ist es bei Sexkontakten wichtig bestimmte private Daten, wie Adresse oder Arbeitgeber für sich zu behalten. Ebenfalls in Bezug auf Thema Geld wieviel man verdient oder welche Wertgegenstände man besitzt, sind bei einem One-Night-Stand nicht wichtig.

Das Handy immer dabei

Ein Handy mit einem voll aufgeladenem Akku und ausreichend Guthaben, sollte beim privaten Sextreffen immer dabei sein. Private Sexkontakte können ab und zu auch gefährlich werden, falls das Gegenüber gewalttätig oder zu aufdringlich wird. In diesem Fall ist es wichtig ein Handy dabei zu haben, um im Notfall ein Taxi oder einen Freund anrufen zu können. Darüber hinaus ist es wichtig beim Treffen mit einem Fremden nicht zu viel Bargeld mitzuhaben. Vor dem Sex-Date ist es ratsam Freunde darüber zu informieren, damit diese wissen, wo man sich an diesem Abend befindet. Bei einem Sextreffen mit einem Fremden ist es zudem sehr wichtig, sich nicht ausschließlich auf den anderen zu verlassen, sondern selbst an die Gesundheit und an die Hygiene zu denken. Kondome sollten immer griffbereit dabei sein und ebenfalls feuchte Tücher sind ratsam. Hat das Date eine Latex-Allergie und lehnt Kondome ab, sollte man lieber nicht gemeinsam im Bett landen.

Vorteile von einem privaten Sexkontakt

Private Sextreffen bieten den Vorteil, dass sie zeitsparend sind und die Chancen einen Partner für das Bett zu finden grösser sind. Des Weiteren ist ein privater Sexkontakt in der Regel kostenlos und sexuelle Langeweile kommt nicht auf. Ein weiterer Vorteil der Sextreffen ist, dass diese beinahe rund um die Uhr möglich sind, da immer irgendwo im Internet Gleichgesinnte sind, die ebenfalls Lust verspüren. Ein privater Sexkontakt bietet Menschen, die wenig Zeit haben, die Möglichkeit sexuelle abwechslungsreiche Abenteuer zu genießen. Privater Sex hat zudem den Vorteil, dass aus dem Sexkontakt eventuell eine Affäre werden kann. Dadurch fallen ständig wechselnde Geschlechtspartner weg und kann das private erotische Abenteuer noch mehr genießen. Vorsicht ist geboten bei Hostessen oder Hobby-Prostituierten, welche oftmals Ihre Dienste im Internet anbieten. Die sexuellen Wülnsche werden erfüllt, allerdings ist dies nicht kostenlos. Entspannter Sex ist sowieso nur in einer gemütlichen Atmosphäre möglich. Der Sex sollte in jedem Fall gratis sein, damit die Geilheit beider Sexpartner daraus ein unvergessliches Erlebnis macht.